Eigenschaften von EN-Plus Pellets

Wenn es um die Qualität von Holzpellets geht, gibt es zwei Arten von Richtlinien, welche diese sicherstellen. Zum einen besteht eine EU-Norm, die sozusagen die Grundqualität eines jeden Pellets sichert. Zum anderen gibt es verschiedene Zertifizierungen, die diese Norm als Grundlage sehen, darüber hinaus aber weitere Faktoren in die Qualitätsbewertung mit einfließen lassen. Eine dieser Zertifizierungen ist die EN-Plus Pellets Zertifizierung.

Früh etabliert

Erst seit dem Jahr 2010 gibt es das Zertifizierungsprogramm EN Plus. Zuständig für diese Qualitätsrichtlinie ist der Europäische Biomasse Verband; initiiert wurde sie von der Deutschen Pelletinstitut GmbH. In nur vier Jahren haben sich EN-Plus Pellets am Markt als verlässliche und hochqualitative Pellets etabliert.

Weil die gesamte Produktions- und Lieferkette wichtig ist

Wer mit Pellets heizt, weiß, wie wichtig Qualität und Zustand des Brennstoffes sind, wenn es um die effiziente und reibungslose Verfeuerung geht. Es hilft nichts, wenn die Holzqualität und die Verarbeitung im Pelletwerk erstklassig sind, der Lieferant bei der Verladung aber unvorsichtig ist und so Abrieb verursacht. Holzpellets sind empfindlich und wollen richtig hergestellt, transportiert und gelagert werden. Und genau das prüft die EN-Plus-Richtlinie.

Nur wer über die gesamte Lieferkette hinweg optimal arbeitet und so eine makellose Qualität sicherstellen kann, erhält die Zertifizierung. Einmal erreicht, müssen sich Produzenten von EN-Plus-Pellets ständig einer Prüfung unterziehen, damit sie das Qualitätssiegel behalten dürfen. ENplus qualitätszertifizierte Holzpellets erhalten Sie österreichweit bei unserem Partner Wärme Austria.

Durch lückenlose Kontrolle zum perfekten Pellet

Damit diese umfangreichen Qualitätskriterien eingehalten werden können, muss jede Station der Wertschöpfungskette im Zertifizierungsprozess erfasst sein. Konkret heißt das: Vom Sägerestholzlieferanten über das Pelletwerk bis hin zum Pelletfahrer müssen alle Beteiligten ihre Arbeitsschritte offenlegen und prüfen lassen. Darüber hinaus sind Schulungen und Unterstützungsmaterialien für Tätige in diversen Arbeitsbereichen vorgesehen. Sie helfen dabei, Maßnahmen zur einfachen aber effektiven Qualitätssicherung umzusetzen.

Wichtig: Werden EN-Plus Pellets über einen Zwischenhändler bezogen, muss darauf geachtet werden, dass auch dieser über das entsprechende Siegel verfügt.

Vorteile von EN-Plus Pellets

  • Umfangreiche Prüfung der gesamten Wertschöpfungskette
  • Zertifizierte Unternehmen sind mit Identifikationsnummern ausgestattet
  • Beschränkung des erlaubten Feinanteils auf 1 Prozent
  • Angabepflicht zur Ascheerweichungstemperatur
  • Informationsoffenlegung der Hersteller zur Herkunft der Rohstoffe und zum CO2-Fußabdruck