Vorteile von Holz-Pellets

Vorteile von Pellets gibt es viele – der wahrscheinlich wichtigste ist aber, dass der Rohstoff Holz, aus dem sie hergestellt werden, nachwächst. Damit haben die kleinen Holzpresslinge gegenüber ihren stärksten Konkurrenten Öl und Erdgas den bedeutend längeren Atem – deren Ressourcen sind nämlich begrenzt und neigen sich mehr und mehr dem Ende zu.


Österreich: das Mekka für alternative Energie

Wenn es um alternative Energie geht, dann ist Österreich besonders gut aufgestellt. Das liegt vor allem an den beiden Rohstoffen Wasser und Holz, die quasi in Übermaßen vorhanden sind. Während Ersteres zur Stromerzeugung aus Wasserkraft genutzt wird, ist Zweiteres das Ausgangsmaterial für Pellets. Und obwohl der industrielle Bedarf für Festholz im Steigen begriffen ist, wachsen Jahr für Jahr rund 30 Millionen Festmeter Holz nach. Unter dem Strich bedeutet das: Der Holzvorrat in Österreichs Wäldern steigt.

Unabhängig in die Zukunft

Eine Pellet-Heizanlage kostet natürlich einiges an Geld – die Investition muss gut überdacht und langfristig kalkuliert sein. Doch stellt sie bis zu einem gewissen Grad die Versorgungssicherheit von Heizenergie dar. Die Preise von Öl und Erdgas sind mittlerweile nur mehr schwer kalkulierbar und abhängig von den Förderländern; in Österreich vornehmlich von den Nationen im Osten Europas. Aus diesem schwierigen Umfeld heraus entstehen weitere Vorteile von Pellets: Für immer mehr Menschen wird es nämlich wichtig, in Energiefragen unabhängig zu sein. Mit Pellets gelingt das. Österreichs Wälder liegen vor der Haustür und werden uns noch lange mit ihrem Holz versorgen.

Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz12730709_blog

Nicht nur Zugang und Verfügbarkeit sind klare Vorteile von Pellets, auch hinsichtlich des Faktors Wirtschaftlichkeit sind sie ungeschlagen. So können im direkten Vergleich zu Öl und Erdgas Heizkosten eingespart werden. Hocheffiziente Pelletzentralheizungskessel und Pelletkaminöfen sind Anlagen, die speziell an den Brennstoff Holz angepasst wurden und rund 90 Prozent der im Pellet vorhandenen Energie nutzbar machen. Gemeinsam mit den niedrigen Anschaffungskosten von Pellets ergibt sich ein ungemein hohes Maß an Wirtschaftlichkeit. Wollen auch Sie in Zukunft Heizkosten einsparen? Dann kaufen Sie Ihre Pellets einfach bei Wärme Austria.

Ein Beitrag für eine bessere Welt

Wenn Bäume wachsen, entziehen sie der Luft CO2. Wird das Holz, aus dem sie bestehen verbrannt, entweicht diese Menge an CO2 wieder. Es entsteht somit keine zusätzliche Luftbelastung. Der große Vorteil von Pellets in diesem Fall ist, dass sie CO2-neutral sind. Auch wenn die anfallenden Abgase bei Transport und Produktion mit eingerechnet werden, liegt die Schadstoffentwicklung beim Heizvorgang 95 Prozent unter jenem von Erdöl und Erdgas.

Auch die Feinstaub-Produktion ist bei Pellet-Systemen verschwindend gering: In einem Jahr erzeugt ein durchschnittlicher Einfamilienhaushalt maximal ein Kilo Asche in Form von Feinstaub. Bei österreichweit 50.000 Tonnen an Feinstaubemissionen im Jahr ist das ein Anteil, der nicht ins Gewicht fällt.