Pelletheizung: Preise und laufende Kosten

Zwar sind die Anschaffungs- und Installationskosten einer Pelletsanlage nach wie vor höher als die anderer Heizsysteme, die laufenden Kosten lassen sich damit jedoch reduzieren. Denn mit Pellets heizt es sich bequem und naturschonend. Außerdem kann dank Förderungen und Vergleichen einiges beim Kauf einer Pelletsheizung gespart werden.

Fördermittel beantragen

Weil Pelletheizungen umweltfreundlich sowie CO2-neutral sind und obendrein die heimische Wirtschaft fördern, wird die Errichtung einer solchen Anlage mit diversen Fördergeldern abgegolten. Finanzielle Unterstützung bieten sowohl der Bund, die Länder als auch die Gemeinden.

Heizöl und HolzpelletsPelletheizung Preise: Zusammensetzung

Je nachdem, ob man sich für einen Pelletofen oder eine Zentralheizung mit Pelletskessel entscheidet, sind auch die Kosten andere. Aber wo überall entstehen bei einer Pelletheizung Kosten? Auf der einen Seite fällt ein finanzieller Aufwand für den Ofen bzw. den Kessel, das Zuführsystem und die gesamte installierte Technik an. Auf der anderen Seite müssen aber auch die Kosten für die Installation selbst mit einberechnet werden.

Der Vergleich lohnt sich

Eine technisch beinahe idente Pelletheizung kann unterschiedliche Preise bei zwei verschiedenen Anbietern haben. Aus was genau sich der Preis zusammensetzt, ist nicht immer leicht zu überblicken. Dementsprechend ist es bei Installateuren üblich Komplettpakete zu schüren, die einen fixen Preis haben. Sich diesen genau anzusehen und die Zusammensetzung zu überprüfen, ist sinnvoll.

Bei Pelletheizung laufende Kosten mit einberechnen

Nicht offensichtlich, aber trotzdem vorhanden, sind bei einer Pelletheizung Kosten, die im laufenden Betrieb zur Wartung und Reinigung anfallen. Nämlich für den Fachmann, der die Anlage überprüft, den Rauchfangkehrer sowie die Energiekosten für das Austragungssystem und die Pumpen. In Summe ergeben sich daraus Kosten im Umfang von etwa 400 bis 500 Euro jährlich. Verglichen mit anderen Heizsystemen ist dieser Kostenaufwand jedoch nur marginal erhöht, er bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau wie eine Gas- oder Ölheizung. Rechnet man die niedrigeren Brennstoffpreise einer Pelletheizung in die laufenden Kosten mit ein, ist sie jedoch eine rentable Form zu heizen. Wenn auch Sie den Umstieg auf Pellets angehen möchten, können Sie bei unserem Partner Wärme Austria gleich bequem Ihren ersten Vorrat an Holzpellets bestellen.

button