Pelletsförderung auf Landesebene

27470023_blog

Die Förderung von Pelletheizungen auf Landesebene wird aus den Mitteln der Wohnbauförderung finanziert. Dementsprechend bestehen in den neun Bundesländern unterschiedliche Förderprogramme für den Umstieg von herkömmlichen Öl- und Gasheizungen auf klimafreundliche und CO2-neutrale Pelletheizungen. Derzeit ist es in jedem Bundesland, abgesehen von Wien, möglich, einen Förderantrag für die Heizanlage zu stellen. Voraussetzung für den Erhalt von Fördermitteln ist häufig, dass sich kein Fern- oder Nahwärmenetz-Anschluss in dem betreffenden Gebäude einrichten lässt. Zusätzlich muss in einigen Bundesländern der Nachweis über einen Energieausweis erbracht werden.

Ausmaß der Fördermittel

Der finanzielle Rahmen der Fördermittel liegt zwischen 1.000 und 4.000 Euro, die für die Umstellung bereitgestellt werden. In einigen Bundesländern ist die Höhe der Förderung abhängig vom Einkommen, von der Art des Heizsystems und vom Heizwärmebedarf. Im Burgenland werden Pelletzentralheizungskessel beispielsweise mit 30 Prozent bezuschusst, bis zu einem Maximalbetrag von 2.600 Euro. Für Pelletkaminöfen können ebenfalls Fördermittel in der Höhe von 30 Prozent der Gesamtkosten beantragt werden, allerdings werden hierfür maximal 1.600 Euro zur Verfügung gestellt.

Zusätzlich spielt bei der Errechnung der zustehenden Mittel häufig eine Rolle, ob die neue Holzheizung eine Altanlage, die mit fossilen Brennstoffen betrieben wurde, ersetzt. Hierfür gibt es beispielsweise in Kärnten einen Zuschlag von 600 Euro.

Welche Förderungen im betreffenden Bundesland bestehen, erfährt man bei der jeweiligen Landesregierung. Hier eine Zusammenfassung der Kontaktdaten und weiteren Informationsmöglichkeiten für die einzelnen Bundesländer:

Niederösterreich                       

Landesregierung
Wohnbauförderung
Landhausplatz 1,
Haus 7a
3109 St. Pölten
02742 22133

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung: http://www.noe.gv.at/Bauen-Wohnen/Heizen-Energie/Biomasseheizungsanlagen.html

Oberösterreich

Landesregierung,
Abt. Land-und
Forstwirtschaft
Bahnhofplatz 1,
4021 Linz
0732/7720-11833

Oberösterreichischer Energiesparverband: http://www.esv.or.at/foerderungen/solar-biomasse/biomasse/

Salzburg

Land Salzburg Abt 4: Lebensgrundlagen und Energie
4/04 – Energiewirtschaft und -beratung
Salzburg 15/03,
Fanny-von-Lehnert-Straße 1; Postfach 527
5010 Salzburg
Tel.: 0662/ 8042-3151

Energie Aktiv – Informationsplattform für das Land Salzburg: http://www.energieaktiv.at/information-und-beratung/foerdermoeglichkeiten/direktzuschuss/heizung/foerderung-einer-biomasse-heizanlage/

Tirol

Energie Tirol
Südtiroler Platz 4
6020 Innsbruck
Tel. 0512/589913-0

Das Land Tirol: https://www.tirol.gv.at/bauen-wohnen/wohnbaufoerderung/sanierung/sanierung-5/#29834

Steiermark

Amt der Steiermärkischen Landesregierung
Abteilung 15 Energie, Wohnbau, Technik
FA Energie und Wohnbau
Ökoförderung
Landhausgasse 7, A
8010 Graz
Telefon: 0316 / 877  2155 & 3414 (MO-FR 08:00 –12:30 Uhr)
Fax: 0316 / 877 – 3412

Das Land Steiermark: http://www.technik.steiermark.at/cms/ziel/59689784/DE/

Vorarlberg

Landesregierung
Abt. VIa
Römerstraße 15
6901 Bregenz
Tel. 05574/511-
26 116

Land Vorarlberg: http://www.vorarlberg.at/vorarlberg/wasser_energie/energie/energie/foerderungen/sub/foerderungvonholzheizunge.htm

Burgenland

Burgenländische Energieagentur
Marktstraße 3
7000 Eisenstadt
Tel. 05/9010-2222

Burgenländische Energie Agentur: http://www.eabgld.at/index.php?id=789

 Kärnten

Landesregierung
Wohnhaussanierung
Mießtalerstraße 6
9020 Klagenfurt
05 0536-30447

Land Kärnten: http://www.energiewirtschaft.ktn.gv.at/143396_DE